Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen
Hlawna GmbH., Rottweg 83, 5020 Salzburg

1. Allgemeines:
Sämtliche Lieferungen und Leistungen der Hlawna GmbH.erfolgen ausschließlich aufgrund des AGB und der DINNORMEN bzw. ÖNORMEN Abweichende Regelungen bedürfen der Schriftform und gelten nur für den jeweiligen einzelnen Geschäftsfall.

2. Anbote / Bedingungen:
Sämtliche Anbote unserer Firma sind freibleibend und unverbindlich. Ein Vertragsabschluss kommt erst durch die Übersendung einer Auftragsbestätigung zustande. Widerspricht der Käufer Abänderungen vom Anbot in dieser Auftragsbestätigung nicht binnen 5 Werktagen, so gilt der Vertrag im Sinne der Auftragsbestätigung als zustandegekommen. Mündliche oder fernmündliche Vereinbarungen oder Nebenabreden bedürfen der schriftlichen Bestätigung, ansonsten sie als nicht vereinbart gelten.

3. Lieferung :
Der Beginn der Arbeiten ist, wenn nicht ausdrücklich ein Fixtermin vereinbart wurde, stets unverbindlich.

4. Befreiung von der Erfüllung:
Für nicht durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit verschuldete Arbeitsverzögerungen unsererseits haften wir nicht, ebenso haften wir nicht für den von uns unverschuldeten Lieferverzug unserer Vorlieferanten, für Lieferverzug auf Grund von Maschinenbruch, ungünstigen Witterungsverhältnissen , höhere Gewalt, Streik, und ähnliches. In diesen Fällen verzichtet der Auftraggeber auf sein Vertragsrücktrittsrecht und auf die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen jeglicher Art. In diesen Fällen können wir – ohne für uns nachteilige Rechtsfolgen – vom Vertrag ganz oder teilweise zurücktreten oder die Erfüllung entsprechend der Arbeitsverzögerung hinausschieben und verzichtet in diesem Fall der Käufer auf die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen aus welchen Titeln auch immer.

5. Preise / Zahlungen:
Wenn nichts anderes vereinbart wurde, sind unsere Rechnungen binnen 30 Tagen, ohne jeden Abzug spesenfrei und bar zu bezahlen. Sollte der Auftraggeber Überweisungen mit Bankspesen zu Lasten Empfänger durchführen, so sehen wir die Leistung der Rechnungsbegleichung als nicht vollständig erfüllt und wird der Spesenbetrag nachgefordert. Schecks und Wechsel werden nur nach besonderer Vereinbarung und nur zahlungshalber und nicht an Zahlungs statt angenommen; sämtliche Spesen gehen zu Lasten des Auftraggebers. Die Aufrechnung mit Gegenforderungen, welcher Art immer, des Auftraggebers ist nicht zulässig und bedarf einer besonderen Vereinbarung. Bei überschreiten des Zahlungszieles, bei Annahmeverzug und bei Terminverlust werden Verzugszinsen von 6% p.a. vereinbart. Im Fall der Säumnis ist der Auftraggeber verpflichtet, neben den Verzugszinsen auch sämtliche gerichtlichen und außergerichtlichen Betreibungskosten zu ersetzen.

6. Transport / Frachtkosten:
Wenn nichts anderes vereinbart wurde, is eine einmalige Pauschale für das An- und Absiedlen auf die Baustelle im Preis inkludiert. Jede weiter An- und Absiedlung wird in Rechnung gestellt.


7. Gewährleistung / Schadenersatz / Produkthaftung:
Geregelt durch die DIN-Normen und ABGB


8. Mängelrüge:
Geregelt in der DIN-Norm


9. Erfüllungsort / Gerichtsstand:
Erfüllungsort für sämtliche Verpflichtungen aus dem Vertrag ist der Sitz unserer Firma, sohin 5020 Salzburg. Für sämtliche Rechtsstreitigkeiten über das Bestehen oder Nichtbestehen eines Vertragsverhältnisses und für sämtliche Rechtsstreitigkeiten aus einem solchen Vertragsverhältnis vereinbaren die Parteien Zuständigkeit des nach dem Sitz unserer Firma örtlich und sachlich zuständigen Gerichtes.

10. Anzuwendendes Recht:
Es gilt ausschließlich österreichisches Recht als vereinbart.